Cookies. Schnell gemacht und lecker.

Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber immer wenn ich krank bin hab ich unglaublich Lust auf Süßes. Das ist wahrscheinlich kontraproduktiv beim Gesundwerden, aber tut trotzdem gut. Und wenn man schon krank ist, dann darf man sich auch was gönnen. So wie ich mir dann eben diese Cookies. Ein blitzschnelles Rezept für alle die Cookies lieben.

Chocolate-Cookie

Da eröffne ich großartig einen Blog und gleich nach dem ersten Beitrag breche ich mit meinen Vorhaben regelmäßig zu bloggen. Ich hatte einen Beitrag vorbereitet zum Thema #workingmom – allerdings erschien mir dieser dann nicht mehr authentisch nachdem ich – pünktlich zum Wiedereinstieg in die Arbeitswelt – krank wurde. Also musste der Blog ein bisschen pausieren und ich wieder zu Kräften kommen.

Nun bin ich aber wieder da und möchte euch dieses leckere Rezept nicht vorenthalten. Ich habe die Zutatenliste einmal von meiner Schwägerin bekommen, auf einem Schmierzettel – und sie weiß nicht mehr woher sie es hat.. Ein bisschen abgewandelt möchte ich dieses Rezept nun mit euch teilen.

Das brauchst du:

  • 2 Eier
  • 140g Zucker
  • 140g Staubzucker
  • 380g Dinkelmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 200g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 200g Schokolinsen
  • wer mag noch 1 Teelöffel Zimt

und so einfach geht’s:

Butter und Zucker rühren – am besten so ca. 5 Minuten in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer. Staubzucker sieben und dazu geben. Nach und nach die Eier und Salz hinzugeben und wer mag noch Zimt. Mehl mit dem Backpulver vermischen, im Idealfall auch sieben und löffelweise dazu geben, weiter rühren. Anschließend die Schokolinsen unterrühren. Nun sollte eine klebrige Masse entstanden sein. Diese mit dem Löffel portionsweise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Heißluft ca. 10 Minuten backen.

Ich mag es wenn die Cookies noch ziemlich weich sind, wenn sie aus dem Rohr kommen. Sobald sie abkühlen werden sie recht schnell trocken, daher lieber ein bisschen früher (sobald sie ein wenig Farbe bekommen haben) aus dem Rohr.

Gutes Gelingen! Ich hoffe ihr findet sie genauso gut wie ich 🙂

 

Quelle: meine liebe Schwägerin und das liebe Internet und ein bisschen abgewandelt von mir selbst 🙂

Cookies. Schnell gemacht und lecker.
Markiert in:                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*