Auf zu neuen Ufern! – Wir wandern aus.

Das hört sich jetzt sehr krass an. Als würden wir demnächst in Brasilien oder Australien wohnen und mit Sack und Pack dorthin übersiedeln. Ich gebe zu – es ist nicht ganz Brasilien. Auch nicht Australien. Nicht ganz so weit weg, aber doch ein völlig neues Leben das auf uns wartet.

Wir blicken zurück, aber auch nach vorne!Auf zu neuen Ufern

Wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt war es in den letzten Wochen sehr ruhig hier. Wir haben viel nachgedacht und nach einer Lösung gesucht, die für uns passt. Alleinerziehend mit Mann ist auf Dauer einfach nicht ideal und tut hier niemandem richtig gut. Das merke ich nicht nur daran, dass ich manchmal (okay, oft) an meine Grenzen stoße, sondern auch daran, dass die Kinder genauso ihren Papa brauchen. Einen Papa der auch physisch da ist – nicht nur am Wochenende. Daher haben wir eine Entscheidung getroffen.

Umzug nach Deutschland – warum, wenn eigentlich alles perfekt ist?

Eine Fernbeziehung hat bei uns lange funktioniert. Mit nur einem Kind war diese Lösung zwar nicht optimal, aber okay. Ich habe früh wieder zu Arbeiten begonnen und alles recht gut unter einen Hut bringen können. Doch mit zwei Kindern, Job, Haus und Garten ist es mir leider nicht mehr so gut gelungen. Da mein Mann einen tollen Job in Deutschland hat, war für uns schnell klar, dass auch die Jungs und ich nach Deutschland ziehen müssen wenn wir zusammen sein wollen. Und das obwohl wir vor kurzem hier ein Haus gekauft und erst im vergangenen Jahr neu zugebaut haben. Wir haben uns hier eingelebt, viele Kontakte geknüpft und auch richtige Freundschaften geschlossen. Es ist der ideale Platz für uns, ein Platz an dem wir bleiben wollen. Wollten. Denn jetzt kommt doch alles ganz anders als geplant.

Wir lassen vieles hinter uns

Wir ziehen nach Deutschland. Das bedeutet wir lassen hier unsere Familie zurück, unsere Freunde und die besten Nachbarn der Welt. Wir müssen uns von unseren so geliebten tribeka-Vormittagen verabschieden und können zukünftig nicht mal eben spontan nach Graz fahren um unsere Liebsten zu besuchen. Wir verlassen unsere gewohnte Umgebung und wundervolle Kinder in der Nachbarschaft mit denen die Jungs perfekt harmonieren. Ihr merkt es – ganz leicht fällt es uns nicht. Besonders für Laurenz wird es nicht einfach werden – mit vier Jahren bekommt er alles schon richtig mit. Mit vier Jahren hat er auch schon richtige Freundschaften geschlossen und vermisst seine Freunde auch schon, wenn wir sie nur mal einen Nachmittag nicht sehen. Für Moritz wird es wahrscheinlich nicht so schlimm – aber er ist ja erst 16 Monate – seine Hauptbezugspersonen sind doch noch immer Mama & Papa 🙂

..aber so vieles liegt noch vor uns

Und doch – auch wenn wir so vieles hinter uns lassen. Es gibt so vieles, das noch vor uns liegt. Viele Abenteuer die wir noch erleben, viele Freundschaften die wir schließen, neue Orte die wir besuchen und ganz viele Erfahrungen die wir noch machen werden. Ich bin so gespannt was unser neues Leben für uns bereit hält. Ich freu mich drauf & ich freu mich, dass ihr mit dabei seid!

Erzählt mal, seid ihr schon einmal mit der Familie übersiedelt? Mich würde wirklich interessieren wie es euch dabei ging. Habt ihr schnell Kontakte geknüpft? Wie haben es die Kinder aufgenommen? Habt ihr Tipps für mich die Umstellung für die Kinder so angenehm wie möglich zu machen? Ich bin gespannt, was ihr zu erzählen habt!

Auf zu neuen Ufern! – Wir wandern aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*